Bad Reichenhall und Fazit

Der letzte Tag unseres Urlaubs war ein Sonntag. Eigentlich wollten wir die Wimbachklamm besichtigen, aber nachdem wir am Parkplatz vor der Klamm gesehen haben, wie sich die anderen „aufrüsten“ mit mächtigen Bergstiefeln und vollgepackten Rucksäcken und Wanderstecken, bekamen wir es mit der Angst zu tun. Wir müssen ja nicht unser Glück herausfordern *ggg* und so fuhren wir nach Bad Reichenhall, das auch sehr schön sein soll.

Da wir beide etwas von den Touren an den Tagen zuvor erschöpft waren, waren wir fast ausschließlich auf den Bänken im schön angelegten Kurpark anzutreffen. Ansonsten war an dem Sonntag in Bad Reichenhall wie ausgestorben.

Unser Fazit:

Das Berchtesgadener Land ist wirklich eine Reise wert – und wandern kann man da! Auch unser Hotel war toll. Nur – wenn man bei Ramsau abends um 20.30 Uhr noch was essen gehen will, dann hat man ziemlich Pech gehabt. Uns ging es so nach dem Ausflug am Chiemsee. Eine Gaststätte hat sich dann noch erbarmt und uns schnell was gemacht. Und das Essen ist eh leckerer in Oberfranken. Aber wegen dem Essen sind wir ja nicht in die Alpen gefahren *ggg*

Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 10. Juli 2011 11:40
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Berchtesgadener Land, Urlaub/Ausflug

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben